Was Sie bei der Wahl Ihrer Hochzeits-Location unbedingt beachten sollten

Was Sie bei der Wahl Ihrer Hochzeits-Location unbedingt beachten sollten

Den Traum-Ort für die Traum-Feier zu finden, ist manchmal gar nicht so leicht. Vor allem, weil die Prioritäten rund um die perfekte Hochzeits-Location leicht mal durcheinander geraten. Wir geben Ihnen ein paar Check-Punkte an die Hand, mit denen die Auswahl hoffentlich nicht mehr ganz so schwer fällt.

Wer kommt?

Bevor mit der Location-Suche begonnen wird, sollte eine Frage felsenfest geklärt sein, nämlich die Anzahl der Gäste. Manche Locations verfügen zwar über verschieden große Veranstaltungsräume, doch nur weil einem der Festsaal gefällt, muss das kleine Nebenzimmer nicht den eigenen Wünschen entsprechen. Als Faustformel gilt, dass etwa 10 Prozent der eingeladenen Personen vor dem Fest absagen. Die Zahl derer, denen es nicht möglich ist, zur Hochzeit zu kommen, können Sie durch eine möglichst frühzeitige Einladung minimieren.

Wie viel darf es kosten?

Mindestens ebenso wichtig ist die Budget-Frage. Wie viel Geld können und möchten Sie investieren, wie viel verlangen Sie Ihren Gästen ab? Eine Traumhochzeit am Strand von Hawaii ist nur halb so schön, wenn die Hälfte der Freunde sich den Flug nicht leisten kann. Eine Feier im heimischen Garten kann mit dem richtigen Drumrum dagegen zum rauschenden Fest werden.

Apropos Garten: So romantisch die Vorstellung von einer Feier unter freiem Himmel ist – findet die Hochzeitsfeier hierzulande statt, sollte unbedingt eine Regen-Alternative bereit stehen, in der alle Gäste Platz finden.

Was ist erlaubt?

Auch in Sachen Dekoration und Catering lohnt es sich, die Hochzeits-Location genau unter die Lupe zu nehmen. Sind externe Dienstleister erlaubt? Gibt es Auflagen, die den Verlauf der Feier beeinflussen könnten? Wie gut ist das hauseigene Menü- und Buffet-Angebot? Besonders reizvoll ist es, wenn Brautpaare das Angebot ihres Wunsch-Ortes genau unter die Lupe nehmen dürfen. Im Klosterhotel Wöltingerode besteht diese Möglichkeit etwa im Rahmen der „Hochzeitsnacht auf Probe“.

Der frühe Vogel fängt den Wurm

Haben Sie sich entschieden, drängt die Zeit: Etwa ein Jahr im Voraus müssen viele Locations zu Stoßzeiten reserviert werden, sonst sind sie weg. Für besonders begehrte Veranstaltungsorte könnte das sogar schon zu spät sein. Gleiches gilt für die Wahl des Standesamtes oder der Kirche. Sollen Ja-Wort und Feier miteinander verbunden werden, liegen am besten nicht mehr als 15 Minuten Fahrtweg dazwischen. Eine freie Trauung kann eine sinnvolle Ergänzung zur staatlichen oder auch zur kirchlichen Zeremonie sein, sie lässt sich nämlich unproblematisch an jeden gewünschten Ort verlegen.

Leave a Reply

Sperrung
der Okerbrücke

Die Okerbrücke kann aufgrund einer Sperrung nicht mit dem Auto überquert werden.

Sperrung Okerbrücke Wöltingerode